Freitag, 6. April 2012

Last Minute Ostergeschenke

Für alle, die (wie ich) wieder etwas spät dran sind...


Eierlikör


8 Eigelb
250g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
375 ml Kondensmilch
250 ml Rum (54%)


Eigelb und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Puderzucker, Kondensmilch und anschließend den Rum vorsichtig unterrühren. 
Anschließend alles in einem Wasserbad erhitzen. Aber gut aufpassen, dass es nicht Kocht oder schon Bläschen schlägt (sonst wird es klumpig, wie bei meinem ersten Versuch ;)

Noch heiß in saubere Glasflaschen füllen (aber nicht ganz voll) 
Wenn es nach dem Kaltwerden zu fest geworden ist, kann man es mit etwas Rum wieder verdünnen.

Also, frohe Ostern, ihr Lieben!

Mittwoch, 25. Januar 2012

Mein Wochenende...

...geht jetzt los.
I'm off to Ireland.
Bis Montag, meine Lieben.. Ich hoffe, ich habe viel zu berichten.



Hier noch zwei Bilder von heute Morgen auf dem Weg zur Uni.





Sonntag, 22. Januar 2012

Für die Schleckermäulchen unter uns

Ein kurzes Lebenszeichen meinserseits zwischen dem momentanen Lernchaos.

Die liebe Stef von einem meiner absoluten Lieblingsblogs "Magnoliaelectric" hat in ihrem "YummY-fridaY-Eckchen" ein Rezept von mir veröffentlicht. Das hat mich natürlich wahnsinnig gefreut!
Wer meine Chilli-Kirschpfannkuchen also mal nachbrutzeln möchte, der klicke "hier"

Diesem Sinne, guten Appetit! Ich verkrieche mich jetzt wieder hinter meinem Statistikbuch...


Freitag, 6. Januar 2012

Floral-print Dress

Hier zeige ich euch ganz stolz mein neues Kleidchen von Visual-Vampire. Einem entzückenden Onlineshop bei dem zauberhafte Vintagestücke überarbeitet und somit der heutig Mode etwas angepasst werden.  Besonders gefreut habe ich mich über die liebevolle Verpackung, der noch ein paar hübsche goldene Ohrringe und Süßigkeiten bei lagen. Vorbei schauen lohnt sich, einige kleine Schätze lassen sich dort entdecken.
Da mir das Kleid etwas zu lang war, konnte ich jetzt mal meine ersten Nähversuche starten. Hat doch besser geklappt, als erwartet :)





Donnerstag, 5. Januar 2012

Meine -vielleicht viel zu großen- Erwartungen an das Filmjahr 2012

Das neue Jahr ist jetzt schon ein paar Tage alt und ich überlege mir, auf was ich mich in den nächsten zwölf Monaten am meisten freue. Da euch Dinge, wie mein Praktikum oder meine noch wenig ausgefeilten Urlaubspläne wohl reichlich wenig interessieren werden, habe ich nach Themen gesucht, die ich auch mit euch teilen kann.
Filme sind zum Beispiel immer gut, wir können sie alle gleichermaßen sehen und uns auf sie freuen :)




Im Frühsommer freue ich mich am meisten auf das neuste Burton-Werk. Nach der etwas lahmen Alice-Enttäuschung, ist der nächste Film des Meisters mit der gewohnten Traumbesetzung voraussichtlich ab Mai in den deutschen Kinos zu bewundern. Wieder einmal (oder besser, trotz dem letzten Mal) bin ich voller Vorfreude und großen Erwartungen. Nicht zuletzt auf Grund der angekündigten Story, von der ich gar nicht zu viel lesen möchte, um die Spannung zu erhalten :) Fest steht nur, dass es sich hierbei um ein Remake einer amerikanischen Kultserie aus den späten 60ern handelt. Da ich noch keine Folge gesehen habe, kann ich diese natürlich nicht bewerten.  Schwarz-weiß gedreht und mit vortrefflichen Kostümen, wirken zumindest die Bilder, die ich finden konnte, sehr sehenswert und erinnern ein wenig an die Adamsfamily. Nur so viel kann ich noch sagen: Die Geschichte spielt im 18. Jahrhundert, und es scheint mir, als könnten nicht nur Fans von kultigen Horrorfilmen mitgerissen werden. Eine Mischung aus Vampiren, Hexen und allem was das Gruselherz begehrt zumsammen mit Tim Burtons verspielt-düsterer Fantasie und dieser Filmbesetzung könnte wirklich einen Volltreffer landen.
Achso, Danny Elfman ist mal wieder für die Musik zuständig, was mich sehr freut, ebenso wird Christopher Lee (!) mit dabei sein. Und ich habe das halbe Netz nach einem Trailer durchsucht- mit dem scheinen sie sich noch etwas Zeit zu lassen. Mehr Infos gibts aber hier...





Als verkappter Fantasyfreak ist eines meiner filmischen Hightlights des nächsten Jahres natürlich der erste Teil der Verfilmung des kleinen Hobbits. Nach langem Bangen, hartnäckigen Gerüchten und anderen Planungen hat der wahre Herr der Ringe, Peter Jackson glücklicherweise doch noch die Regie für die Verfilmung des Kinderbuchs übernommen. In der Vorgeschichte der "Herr der Ringe"-Saga verlässt der Hobbit Bilbo Beutlin das idyllische Auenland, um einen vom Drachen Smaug gestohlenen Zwergenschatz zurück zu erobern. Viele Abenteuer muss der kleine Mann bestehen, bis er den allseits bekannten Ring findet, welcher in der nachfolgenden Triologie die zentrale Rolle spielt. Für große Fans versüßt der Videoblog das Warten und verspricht schon ettliche Überraschungen. Einen Trailer gibt es seit ein paar Tagen auch schon auf Youtube zu bewundern. Den ganzen Film leider erst ab Dezember im Kino...




Auf den dritten Film freue ich mich nicht ganz so sehr, wie auf die beiden zuerst genannten. Allerdings muss ich sagen, dass mich die neue Interpretation des Märchens in " Snow White and the Huntsman " schon ein wenig reizt. Im Sommer erscheint ein actiongeladenes, düsteres Märchen mit Fantasyelementen und einem kriegerischen Schneewittchen, welches von dem Jäger, welcher sie töten sollte, unter die Fittiche genommen wird. Die mutige Handlungsänderung kann meiner Meinung nach ziemlich schief laufen, aber auch eine perfekte Kombination aus Märchen und Action ergeben. Ich werde ihn mir ansehen und bin gespannt!

Auf welche Filme freut ihr euch 2012 am meisten?

Dienstag, 27. Dezember 2011

Still waiting for my letter from Hogwarts




Mantel Promod, Oberteil Zara, Rock Replay, Tasche Vintage

Weihnachtsfinale

Nach gefühlten 100 Tagen des Rumliegens, Essens und Geschenke Auspackens habe ich es heute tatsächlich mal raus in den Wald geschafft. Aber leider muss ich sagen, dass das glaube ich der unweihnachtlichste Weihnachstsspazierganz meine Lebens war. Langsam fühle ich mich vom Winter genau so auf den Arm genommen, wie vom Sommer...
Dabei ist es doch eigentlich das Wunderbarste, dick eingemummelt quer durch den eingeschneiten Wald zu stapfen, den Pulverschnee auf sich runter rieseln zu lassen und diese herrliche, eisig klirrende Kälte ein zu atmen...Dann heim zu kommen, ein heißes Bad zu nehmen oder einen köstlichen Kakao zu schlürfen...
Heim ging es dann aber auch recht bald, denn freudiger Weise habe ich zu Wehnachten unter anderem eine Nähmaschine bekommen. Ich hoffe, ich stelle mich nicht völlig grobmotorisch an und kann euch bald mal ein paar kleine Anfangsstücke hier vorführen!

Ich hoffe, ihr hattet zauberhafte Feiertage und habt euch von der herbstlichen Atmosphäre nicht die Weihnachtsstimmung nehmen lassen!



Dienstag, 20. Dezember 2011

Noch vier mal schlafen...

... und dann... achherrje, dann ist es schon wieder so weit. Der Adventskalender ist fast geplündert und jetzt habe ich es auch endlich geschafft, die Geschenke zu verpacken. Dieses Jahr wollte ich mal eine Verpackung, die ein bisschen was her macht. Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und die Materialien sind leicht zu bekommen. Das Packpapier fiel mir bei Ikea schon vor einem Monat vor die Füße, ich bin aber sicher, dass es dies noch gibt, ebenso das Paketband. Die Stechpalmenzweige habe ich glücklicher Weise im Garten gefunden, bei uns im Park nebenan wachsen sie aber auch und ein paar kleine Zweige werden auch kaum auffallen ;) Die halten sich übrigens erstaunlich lang. Im Adventskranz bereits seit 4 Wochen. Zwar etwas eingeschrumpelt, aber immernoch hübsch. Zuckerstangen und kleine Anhänger gibt es momentan überall. Über die Idee mit den Kuchendeckchen bin ich die Tage bei "Pays des Merveilles" gestolpert und ich finde, es gibt den Päckchen noch das gewisse Etwas. Die gibt es auch günstig in jedem Supermarkt. Die Kekse mit Loch findet man im Übrigen auch bei Ikea und ich denke, dass ich mit Zuckerguss oder Zuckerschrift noch die Namen drauf schreiben werde und sie so als Geschenkanhänger benutzen kann, die dann auch gleich verputzt werden können :) Also ran ans Papier... Viel Zeit bleibt nicht mehr :)

Montag, 19. Dezember 2011

Kürbis-Apfel-Marmelade

600g  gewürfeltes Kürbisfleisch
400g  ungeschälte, gewürfelte Äpfel
500g  Gelierzucker 2:1
  50g  Marzipanrohmasse
1Pck.Vanillezucker
Butter zum Anschmoren

Zum Abschmecken: Vanillearoma, Bittermandelaroma, Zitronenschale, Zimt, Lebkuchengewürz. Wenn es euch zu süß ist: Zitronensaft.





Apfel- und Kürbiswürfel in Butter anschmoren, danach etwa 10 min bei geschlossenem Deckel dünsten. Dann gut mit dem Gelierzucker vermengen und pürrieren. Restliche Zutaten dazu geben, abschmecken und nochmal etwa 5 min leicht blubbernd aufkochen. Heiß in die Gläser füllen.